Sie sind hier:
  • Startseite

Aktuelle Informationen

Im Rahmen der ambulanten Zusatzangebote der Physiotherapie an der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig wurden bislang einige Therapieformen im Bewegungsbecken angeboten. Dieses Bewegungsbecken ist seit einiger Zeit auf Grund eines Defekts der Filteranlage außer Betrieb. Jedoch gibt es durch die Schließung des Bewegungsbeckens keine Einschnitte in der medizinischen Versorgung der stationären Patienten der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig. Die Gruppen, die das Bewegungsbecken genutzt haben, führen fast alle ihre Kurse in den Funktionsräumen der 700m² großen Physiotherapie in der Klinik Bad Belzig durch. 

 

„Wichtig ist uns, an dieser Stelle darauf hinzuweisen, dass ein Bewegungsbecken kein Bestandteil des Versorgungsauftrags von Krankenhäusern ist.“, erklärt Dr. Dietmar Donner, Medizinischer Geschäftsführer der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig. So hat es auch in dem Schwerpunktversorger Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam oder dem Grundversorger Lausitz Klinik Forst nie Bewegungsbecken gegeben. 

 

 „Wir fühlen uns dem Erhalt und dem Ausbau der medizinischen Grundversorgung in Bad Belzig verpflichtet und nehmen unseren Versorgungsauftrag sehr ernst und erfüllen diesen hundertprozentig“, bekräftigt Dr. Donner. Die Höhe der Reparaturkosten im fast sechsstelligen Bereich rechtfertigt eine Instandsetzung nicht, da alle stationären und auch der Großteil der ambulanten physiotherapeutischen Leistungen außerhalb des Bewegungsbeckens erbracht werden. 

 

„Wir investieren die im Gesundheitswesen grundsätzlich knappen finanziellen Mittel in die anstehenden Tarifanpassungen der Gehälter des Personals und die medizinisch-technische Ausstattung der Klinik. Hier liegt unser Auftrag“, so Dr. Donner weiter.

Die medizinischen Versorgungsleistungen der Klinik Bad Belzig im Kurzüberblick

Die Notfallmedizin mit der 24h Rettungsstelle und Hubschrauberlandeplatz, das Zentrum für Chirurgie sowie eine breit aufgestellte Innere Medizin und Geriatrie stehen allen Bürgern der Region zur Verfügung. Jährlich behandelt die Klinik fast 8.000 Menschen in der Notaufnahme und mehr als 6.000 Patienten stationär. In den Fachbereichen Innere Medizin, Chirurgie und  Geriatrie werden zudem junge Mediziner weitergebildet.

 

Ergänzend zur medizinischen Grundversorgung bieten unsere Fachärzte vor Ort weitere Spezialdisziplinen an:

  • Geronto-Neurologie (seit 2016)
  • Geronto-Urologie (seit 2016)
  • Hand- und Fußchirurgie
  • Zentrum für chronische Wunden (seit 2013)
  • Beatmungsmedizin und Weaning (seit 2016)
  • Endokrinologisches & Diabetologisches Zentrum (seit 2016)

 

 

Zentrum für Chirurgie

Zum Chirurgischen Zentrum gehören die Allgemein- und Viszeralchirurgie mit der Traumatologie und Orthopädie, die Plastische und Rekonstruktive Chirurgie und Gynäkologie. Diese chirurgischen Bereiche verfügen über 40 Betten, die auf zwei Stationen verteilt sind. Hier werden Patienten mit hoher Fachkompetenz und modernster Medizintechnik behandelt und betreut. Im Bereich der Anästhesie werden neben den gängigen Angeboten auch hochkompetente anästhesiologischer Leistungen wie z.B. die Schmerztherapie angeboten.

 

Zentrum für Innere Medizin

Neben der allgemeinen internistischen Grundversorgung werden schwerpunktmäßig Patienten mit Herz-Kreislauf- und Gefäßerkrankungen und mit Erkrankungen des Verdauungstraktes betreut. Auch das Einsetzen und der Wechsel von Herzschrittmachern wird seit Jahren mit Erfolg durchgeführt. Ebenso werden elektive Herzkatheteruntersuchungen und bei Bedarf Ballondilatationen/Stentimplantationen durchgeführt. Das Zentrum verfügt über insgesamt 50 Betten.

 

Zentrum für Geriatrie (seit 2014)

Die Altersmedizin widmet sich Patienten mit Lebensalter 60+. Meist setzt mit der Behandlung einer akuten Erkrankung eine Kombination aus rehabilitativen Maßnahmen für Mehrfacherkrankungen ein, mit dem Ziel der Rückkehr in die Selbstständigkeit. Der Bereich verfügt über 55 Betten.

 

Beatmungsmedizin und Weaningzentrum (seit 2016)

Das Lungen- und Beatmungszentrum ist Kompetenzzentrum im Land Brandenburg. Hier werden Patienten mit Erkrankungen der Lunge und der Atemwege betreut. Im Weaningzentrum wird eine stressfreie Entwöhnung der Beatmung abseits des hektischen Akutkrankenhaus-Alltags angeboten.

 

Endokrinologisches & diabetologisches Zentrum (seit 2016)

Diabetes-Patienten werden stationär betreut, Insulineinstellungen vorgenommen, komplex versorgt und geschult. Eine integrierte Versorgung durch verschiedene Fachärzteteams, Ernährungsberater und zuweisende Ärzte sichert die Versorgung.

 

Zentrum für chronische Wunden (seit 2013)

Durch optimale Diagnostik sowie interdisziplinäre, pflegerische und therapeutische Versorgung werden chronische Wunden in Folge von Diabetes, einer Operation oder Verletzung versorgt. Ein qualifiziertes Wundmanagement durch zertifizierte Wundmanager erfolgt stationär, nachstationär und ambulant. 

Willkommen in der Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig gGmbH

Die Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig ist ein Krankenhaus der Grundversorgung. Es stehen 145 Betten sowie eine Zentrale Notaufnahme und ein Hubschrauberlandeplatz für die wohnortnahe Versorgung von Patienten im Landkreis Potsdam-Mittelmark zur Verfügung.

 

Jährlich werden in der Klinik Bad Belzig über 10.000 Menschen in der Notaufnahme erstversorgt und 7.000 Patienten stationär behandelt. In 3 Zentren und 9 Fachabteilungen bieten Spezialisten den Patienten vor Ort Diagnostik, Therapie und Fürsorge. Interdisziplinäre Zusammenarbeit und der Austausch mit dem Klinikum Ernst von Bergmann in Potsdam wird zwischen unseren medizinischen und pflegerischen Experten groß geschrieben.

 

Auf dem Gelände des Gesundheitsparks in Bad Belzig in der Niemegker Straße 45 finden Sie als Bürger eine Anlaufstelle sowohl im ambulanten Bereich (MVZ Bad Belzig) als auch in der Stationären Versorgung (Klinik). Die klinischen Angebote umfassen die Innere Medizin, die Chirurgie, die Gynäkologie und vieles mehr. Diverse Abteilungen, Netzwerke und ehrenamtliche Angebote ergänzen dieses medizinische Angebot.

 

Seit Ende Mai 2013 wird die Klinik Ernst von Bergmann Bad Belzig gGmbH von der Klinikum Ernst von Bergmann Potsdam gGmbH als Mehrheitsgesellschafter gemeinsam mit dem Landkreis Potsdam-Mittelmark betrieben